Remote X Session mit dem Raspberry Pi

Heute kommt ein deutscher Beitrag.

In seltenen Fällen benötigt man die grafische Oberfläche des Pi. Statt Maus, Tastaur und Bildschirm an diesen anzuschließen können wir das auch von jedem x-beliebigem Rechner zuhause machen. In unserem Beitrag lernen wir, wie wir von unserem Windows PC einfach auf die grafische Oberfläche mittels SSH zugreifen können.

Das funktioniert in Windows ganz einfach mit xming und putty. Auf dem Pi muss nichts installiert werden.

Zuerst laden wir xming (und putty) herunter:

http://sourceforge.net/projects/xming/?source=typ_redirect

Installieren und schon sind wir fast fertig.

Jetzt nur noch das finetuning:

Dazu erstellen wir eine Verknüpfung der Xming.exe (zu finden in C:\Program Files (x86)\Xming\Xming.exe) und klicken auf Eigenschaften. Bei “Ziel:” geben wir folgendes ein:

Wichtig ist die Option

am Ende.

Jetzt starten wir xming über die Verknüpfung.

Wenn kein error ausgespuckt wird dann öffnen wir als nächstes Putty, ansonsten heisst es troubleshooten.

Dort wie gewohnt IP des Pi eingeben und anschließend klicken wir bei “Connection/SSH/X11” auf “Enable X11 forwarding” sodass das Häkchen gesetzt ist. Mittels Open öffnet sich die ssh Session vom Pi.

Wie gewohnt einloggen und zum Schluss mittels folgendem Befehl die X Session starten:

Jetzt baut sich der Desktop auf und man kann loslegen.

Ende.